Interview mit Aircalls Co-Founder | Aircall Blog

“Das Ende des Festnetzes ist kein Risiko, sondern eine Chance für Unternehmen

interview aircall co-founder
von
Victoria Guetter

Das Festnetz in Deutschland gehört der Vergangenheit an – möchte man meinen. Doch die ursprünglich für Ende 2018 geplante Abschaltung des analogen Festnetzes in Deutschland dauert an. Laut der Deutschen Telekom werden Kunden noch bis 2020 analoge Festnetzanschlüsse nutzen können. 

Und auch wenn mittlerweile Smartphone und Handy dem klassischen Festnetztelefon den Rang als meist genutztes Mittel zum Telefonieren abgelaufen haben, so stehen nicht nur Privathaushalte, sondern vor allem zahlreiche Unternehmen vor einer Herausforderung: dem Umstieg auf ein IP-basiertes Telefon.

Pierre-Baptiste Béchu, Mitbegründer und Ingenieur von Aircall, rät Unternehmen dazu, sich für eine VoIP-basierte Telefonielösung zu entscheiden.

Welche Probleme gibt es derzeit in der Telekommunikationslandschaft, die vor allem Unternehmen betreffen?

Pierre-Baptiste Béchu: Unternehmen in allen Branchen werden immer abhängiger von Daten, Konnektivität und funktionierender Zusammenarbeit. Gleichzeitig wächst der Bedarf nach mehr Leistung, die Kosten dürfen aber nicht steigen. 

Diese Abhängigkeit von “Echtzeit”-Lösungen hat zu einer technologischen Weiterentwicklung geführt, die letzten Endes zur Abschaltung der Festnetzanschlüsse führt. Stattdessen konzentrieren sich Dienstleister darauf, wie dieser Wechsel auf allen Unternehmensebenen (Netzwerke, Internet) und somit flächendeckend umgesetzt werden kann.

Daher sollte das Ende der analogen Festnetzanschlüsse nicht als Einschränkung für Unternehmen angesehen werden, sondern als Chance, die Vorteile von Unified Communications, also vereinheitlichter Kommunikation, zu nutzen.

Die Deutsche Telekom hat die endgültige Abschaltung der analogen Festnetzanschlüsse in Deutschland bis 2020 verschoben. Wie schnell müssen Unternehmen handeln?

Die Vermarktung von IP-Angeboten hat bereits lange vor der offiziellen Ankündigung der Abschaltung begonnen. Die Fülle an Angeboten für Telefonie und Internet zu attraktiven Preisen, hat dazu geführt, dass Unternehmen oft bereits auf IP-Adressen umgestiegen sind, manchmal ohne es zu merken.

Testversion 1 Monat lang umsonst
Sie arbeiten von Zuhause aus und sind auf der Suche nach einer zuverlässigen Lösung zum Telefonieren?

Während die eigentlichen Anschlüsse oft kein Problem darstellen, so kann die verwendete Hardware Kopfzerbrechen bereiten. Einige Hardware hängt vom vermittelten Telefonnetz ab.

Was sind die möglichen Alternativen zu PBX für Unternehmen?

Die verwendeten Materialien sind trotz der Änderung der zugrunde liegenden Technologie in den letzten zwei Jahrzehnten gleich geblieben oder haben sich nur geringfügig verändert. IP ist heutzutage jedoch viel umfangreicher und wird von anderen Diensten gemeinsam genutzt.

Es ist möglich, die Kommunikationsdienste zu erweitern und zu vereinheitlichen. Dies ist einer der zusätzlichen Vorteile von Aircall: Unsere Lösung lässt sich in alle Geschäftstools integrieren oder Unternehmen entwickeln zusammen mit uns ihre eigenen Integrationen. Solch eine integrierte Telefonie (CTI) bietet ein unglaubliches Potenzial für Unternehmen.

Unternehmen entscheiden sich jedoch häufig dafür, diese erweiterten Services über ihre eigene Infrastruktur zu verwalten oder diese Mission Drittanbietern zu übertragen, die diese remote hosten.

Bei gehosteten Lösungen ist die Sprachqualität oft ein Stolperstein, der Unternehmen davon abhängt, den Sprung zu wagen. Wie stellt Aircall die Qualität des Netzwerks sicher?

“Die Lösung von Aircall ist zu 99,99 % weltweit und an jedem Tag des Jahres verfügbar.” – Pierre-Baptiste Béchu, Mitbegründer von Aircall

Bei Aircall überwachen wir stetig die Qualität in Echtzeit und geben Feedback an unsere Teams und Kunden weiter. Pro Anruf sammeln wir zwischen 500 und 1.000 Daten über die Netzwerkqualität. Wir analysieren diese Daten, um unseren Kunden die optimalen Einstellungen für die von ihnen genutzten Netzwerke zu empfehlen. So bekommen Sie eine Servicequalität, die ihren internen Lösung entspricht. Heutzutage ist die Lösung von Aircall zu 99,99 % weltweit und an jedem Tag des Jahres verfügbar.

Welchen Rat würden Sie Fachleuten für die geplante Migration von IP-Telefonie geben?

Die erste Frage lautet: Sollten Sie die Lösung intern erstellen oder auf externe Dienstleister setzen?

Die interne Entwicklung einer IP-Telefonielösung ist komplex, zeitaufwendig und oft nicht auf die eigentlichen Ziele des Unternehmens zugeschnitten. Sich für die Hilfe von externen Dienstleistern zu entscheiden, hat den Vorteil, dass diese eine maßgeschneiderte Lösung für Sie entwickeln, diese optimieren und fortlaufend betreuen.

Auch ist es wichtig, sich und das System an effektivere Workflows anzupassen. Die Arbeitswelt entwickelt sich stets weiter, insbesondere durch die Ausübung der Telearbeit, die ein echtes Thema ist. Unternehmen müssen Lösungen finden und nutzen, die diese Entwicklungen umsetzen.

Ein Wort, um die Geschäftstelefonie der Zukunft zu beschreiben?

Verbunden!

Beschäftigen Sie sich derzeit mit dem Umstieg auf ein IP-Telefon? Das Aircall-Team ist für Sie da. Kontaktieren Sie uns!

Das Business Telefonsystem für moderne Teams