EIGENSONNE und Aircall – Mit Flexibilität und Skalierbarkeit in eine strahlende Zukunft

EIGENSONNE Icon

EIGENSONNE

EIGENSONNE

Wer in Deutschland die Energie der Sonne effizient nutzen möchte, der kommt an der Strahlkraft von EIGENSONNE nicht vorbei. Das innovative Unternehmen verkauft und vermietet Solarzellen an Einzelabnehmer und deckt dabei die komplette Wertschöpfungskette ab – vom ersten Kontakt, zu Beratung und Verkauf, über die Installation mit eigenen Handwerkerteams bis hin zur Nachbetreuung der Kunden.

Im Eiltempo vom kleinen Team zum führenden Unternehmen

Dank der steigenden Bedeutung und Nachfrage erneuerbarer Energien wuchs EIGENSONNE in den vergangenen vier Jahren seit seiner Gründung rasant. Was mit einer Handvoll Personen in einem Coworking-Space begann, ist mit rund 180 Mitarbeitern zu einem der führenden Unternehmen Deutschlands in der Branche geworden.

Sie alle verfolgen täglich ein Ziel: Solarenergie für Privathaushalte leichter zugänglich und erschwinglich zu machen. Damit das noch schneller gelingt, hat EIGENSONNE erst kürzlich ein Verleihmodell für Solarpanels eingeführt. Wenn die Gesetzeslage in Zukunft mehr Spielraum für alternative Energiequellen bietet, sollen in Zukunft auch Geschäftskunden von dem Angebot des Unternehmens profitieren können.

Michael Aigner erlebte als Mitbegründer und CTO die beeindruckende Entwicklung von EIGENSONNE aus erster Hand. Er kennt die Herausforderungen, die ein schnelles Wachstum mit sich bringt. Organisationsprozesse müssen immer wieder optimiert, die interne und externe Kommunikation an stetig neue Rahmenbedingungen angepasst werden.

Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität sind in einem solchem Kontext entscheidend. Aus diesem Grund setzte EIGENSONNE bei seiner Unternehmenstelefonie mit Aircall früh auf eine Anwendung, die genau diese Aspekte vereint. Die Lösung ist ein wichtiges Bindeglied im innovativen Geschäftsmodell, das stark digitalisiert ist, aber auch großen Wert auf die persönliche Komponente legt:

„Im Moment der Installation der Solarzellen treffen unsere Kunden erstmals persönlich auf unsere Mitarbeiter. Bis zu diesem Zeitpunkt findet die komplette Customer Journey digital statt.“

Die Digitalisierung des Energiesektors als einzigartiges Geschäftsmodell

Interessenten können auf der Website ein Formular ausfüllen, woraufhin sie von einem Sales-Mitarbeiter zurückgerufen und individuell zu den Produkten von EIGENSONNE beraten werden. Fällt die Entscheidung für den Kauf bzw. die Miete einer Photovoltaikanlage, so folgt ein aktiver Austausch zwischen dem Ansprechpartner und dem potentiellen Kunden. Dabei werden unter anderem die örtlichen Gegebenheiten für die Installation sowie alle notwendigen bürokratischen Schritte für die ordnungsgemäße Produktion von eigenem Solarstrom abgeklärt. Selbst das Angebot und die Vertragsunterzeichnung werden komplett über das Internet abgewickelt.

Bei diesem Prozess geben Kunden durchschnittlich 15.000 Euro aus, um ihren eigenen Strom zu produzieren. Das neue Angebot des Verleihs von Solarzellen soll den kostenintensiven und oftmals langwierigen Vorgang vereinfachen und weitere Zielgruppen ansprechen. Indem die Anlagen nicht komplett vorfinanziert, sondern über monatliche Beiträge getragen werden, schafft EIGENSONNE einen zusätzlichen und einfacheren Zugang zu nachhaltiger Energie.

Ob Direktkauf oder Verleih – ein Solarstrom-System ist und bleibt eine größere Anschaffung. Solch hohe Summen in ein Produkt zu investieren, das man online und ohne physischen Kontakt zum Ansprechpartner kauft, erfordert ein hohes Maß an Transparenz und Vertrauen seitens der Kunden. Umso wichtiger ist die sprachliche Kommunikation, um Leads wirklich abzuholen und effizient bis zur Installation ihrer Photovoltaikanlage zu begleiten.

Zwar nutzt EIGENSONNE auch E-Mails, SMS und WhatsApp um mit Kunden zu interagieren. Der Kontakt über das Telefon nimmt jedoch eine besondere Stellung im Vertrieb und Support ein.

„Es ist wirklich großartig, dass wir unseren Verkauf komplett digitalisieren konnten. Dennoch ist es wichtig, in diesem komplexen Prozess persönliche Nähe zum Kunden aufzubauen.“

Umfassender Service aus einer Hand braucht eine passende Infrastruktur

Das Unternehmen wählte bereits während seiner Anfänge geeignete Tools, die die Umsetzung dieser Strategie vereinfachen sollten. Nachdem Pipedrive als CRM-System eingeführt wurde, entschied sich Michael Aigner bald darauf für den Erwerb von Aircall für die Telefonie. Seine Erwartungen waren klar definiert. Die Telefonlösung sollte…

  • … einfach mit dem bestehenden CRM integrierbar sein;
  • … flexibel und skalierbar sein, um mit dem schnellen Wachstum der Firma mitzuhalten;
  • … leicht anwendbar sein, damit Mitarbeiter problemlos eingearbeitet werden können;
  • den Zugriff auf Anrufdaten, -aktivitäten und -leistung ermöglichen.

Als Aigner dabei vor der Entscheidung zwischen einer großen traditionellen Callcenter-Anwendung und Aircall als jüngere und innovativere Alternative stand, entschied er sich ohne Zögern für Letzteres und bereut diese Wahl bis heute nicht.

Mit der Expansion der Firma führte EIGENSONNE alsbald Salesforce als CRM sowie Looker ein und profitierte dabei von der reibungslosen Integration von Aircall mit anderen Business-Tools. Aigner schätzt besonders das CTI (Computer-Telefonie-Integration) der Anwendung, welches den Zugriff auf diverse Informationskanäle über eine einzige Benutzeroberfläche erlaubt. So haben Mitarbeiter während ihrer Arbeit mit Salesforce jederzeit die Möglichkeit, Anrufprotokolle, Notizen und Tags zu verwalten, damit keine Kundendaten verloren gehen.

„Wir verwenden Salesforce während des gesamten Ablaufs – vom Moment, in dem ein Lead das Kontaktformular ausfüllt, bis zur Installation und Wartung einer Photovoltaikanlage. Deshalb ist es für uns geschäftskritisch, alle Informationen gebündelt an einem Ort verfügbar zu haben. Ohne die Aircall Integration wäre das nicht möglich.“

Wachstumspotenziale gemeinsam erschließen

An die Anfänge dieser Kollaboration erinnert sich Michael Aigner gern. Vor vier Jahren wendeten gerade einmal sechs Personen die Cloud-Telefonie an, er eingeschlossen. Heute sind es bereits 50 der 180 Mitarbeiter, die täglich über die App mit Kunden kommunizieren. Sowohl EIGENSONNE, als auch Aircall sind in dieser kurzen Zeit enorm gewachsen.

Die neueste Etappe dieser Erfolgsgeschichte ist die Einführung von Gong . Laut Aigner ist dieser Schritt ein Game-Changer:

„Zum ersten Mal haben wir Zugriff auf eine unbeschränkte Quelle an Daten. Sprache wird so viel mehr sein, als nur ein Kommunikationskanal. Dank ihr können wir wichtige Erkenntnisse über unsere Kunden und deren Bedürfnisse gewinnen.“

Ähnlich wie die Solarenergie selbst, schaut auch EIGENSONNE einer strahlenden Zukunft voller Chancen und Wachstumspotenziale entgegen. Dabei kann sich das Unternehmen auch weiterhin auf Aircall als seinen flexiblen und zuverlässigen Partner der Wahl verlassen.

Das Business Telefonsystem für moderne Teams